Eine Frau geht barfuß durch einen Wiener Park. Foto von Sebastian Philipp

Gehen ist gesund

  • Bewirkt die Ausschüttung von Glückshormonen – Verbessert die Herzgesundheit
  • Baut Stress und Müdigkeit ab
  • Stärkt Gelenke und Muskulatur
  • Stärkt das Immunsystem
  • Senkt Bluthochdruck
  • Mäßigt Heißhungerattacken
  • Lindert Gelenks- und Rückenschmerzen
  • Minimiert das Risiko für viele Krebsarten
  • Hilft gegen Angst und Depressionen
  • Verringert das Diabetes-Risiko
  • Trainiert den Gleichgewichtssinn
  • Reduziert das Alzheimer-Risiko
  • Kurbelt die Verdauung und den Stoffwechsel an

geHsundheit

Unsere Füße

In den Füßen befinden sich ein Viertel der Knochen des menschlichen Körpers, nämlich 26 pro Fuß. Dazu kommen 33 Gelenke, 20 Muskeln und Sehnen, mehr als 100 Bänder und mehr als 90.000 Schweißdrüsen zur Temperaturregulierung und zum Ausscheiden von Reststoffen.

 

Der Mensch geht auf seinen Füßen im Laufe seines Lebens durchschnittlich 50 Millionen Schritte und legt dabei 40.000 Kilometer zurück – das entspricht in etwa einer Erdumrundung.

Tipps für gesunde Füße

• Schuhe müssen passen. Spätestens nach einem langen Arbeitstag oder einem ausgedehnten Spaziergang, wissen Sie, was wir damit meinen. Ideal sind eine feste Sohle und Formstabilität – damit der Schuh dem Bewegungsapparat und den Füßen Halt gibt.
• Waldböden, Wiesen und Äcker – gönnen Sie Ihren Füßen ab und zu Natur unter sich. Der harte, ebene Boden in der Stadt kann zu verkrümmten Muskeln und Bändern führen.
• Wechseln Sie täglich Ihre Schuhe. Jeder Schuh besitzt eigene Eigenschaften was Form, Dämpfung oder Fußbett betrifft. Durch den regelmäßigen Wechsel des Schuhkleides werden Füße somit verschiedenen Reizen ausgesetzt. Das trainiert die Muskeln und beugt Fehlstellungen vor.
• Mit kleinen Übungen kann man die Fußmuskulatur kräftigen und Fehlbelastungen vorbeugen: einfach aufs Sofa setzen und mit nackten Füßen eine Zeitung in kleine Schnipsel zerreißen. Oder zwischendurch im Büro versuchen mit den Zehen einen Bleistift aufzuheben.