Schritte zählen und gegen Goodies eintauschen, einen Fußweg planen und dabei die Stadt entdecken, spazieren gehen und dabei Preise gewinnen – das alles erwartet Sie in der Wien zu Fuß App. Laden Sie die kostenlose Wien zu Fuß App jetzt herunter. Sie ist für Android und iPhone verfügbar.

Google Play Store iTunes Store

#GOFUTURE Challenge: Sammle im August Schritte für den Klimaschutz

Unter den 100 UserInnen, die zwischen 1. bis 31. August 2020 mit der Wien zu Fuß App die meisten Schritte sammeln, verlosen wir 6 Gutscheine für je 2 Übernachtungen / 2 Personen in den klimafreundlichen Ferienorten Hinterstoder, Mallnitz und Werfenweng. Mit freundlicher Unterstützung von Alpine Pearls. Die GewinnerInnen werden nach Ende des Gewinnspiels verständigt.
Teilnahmebedingungen: https://www.wienzufuss.at/app/teilnahmebedingungen

Gutschein: Jubiliäums-Katalog Wiener Stadtentwicklung

Ein Rückblick auf 100 Jahre Wiener Stadtentwicklung. Holen Sie sich für 20.000 Schritte das Jahrhundertgeschenk.

Ein Gutschein pro UserIn, solange der Vorrat reicht.
Einzulösen bei: Mobilitätsagentur Wien, Große Sperlgasse 4, 1020 Wien

Gutschein: Mit der Wien zu Fuß-App auf ein Eis gehen

Mit 10.000 Schritten verdienen Sie sich eine Kugel Eis bei Leones Gelato. Einfach Schritte sammeln und bei der Filiale in der Freisingergasse 1, 1010 Wien einlösen. Dort gibt es mit 10.000 Schritten die zweite Kugel gratis. Lassen Sie sichs schmecken.

Ein Gutschein pro UserIn, solange der Vorrat reicht.

Gutschein: Stärken Sie sich mit einem Kaffee von Ströck

Nach 15.000 Schritten haben Sie sich eine Kaffeepause verdient. Eine kleine Melange gibt neue Energie.
Einzulösen bei Ströck Schottenring (Ringturm, Schottenring 30, 1010 Wien).
Ein Gutschein pro UserIn, solange der Vorrat reicht.
Abspielen

Machen Sie mit bei der Bezirkschallenge!

Flanieren im Prater, entlang der Wagramer Straße oder über die Mariahilfer Straße schlendern: in welchem Bezirk sind Sie zu Hause - und gehen Sie vielleicht mehr Schritte im Monat als andere Leute in Ihrem Grätzl? Finden Sie es heraus. Einfach App öffnen und im Profil den Heimatbezirk angeben.
Mit Unterstützung der bz - Wiener Bezirkszeitung.

Schrittzähler

Wie der Name schon sagt, zählt diese Funktion – bei laufender App – jeden deiner Schritte.
Wie viele Schritte hast du im Vergleich zu den anderen Wien zu Fuß Userinnen und Usern gesammelt? Schau im Highscore nach. Hier siehst du deine Platzierung im jeweiligen Monat, Jahr und Gesamt. Zusätzlich werden im „Schrittearchiv“ im „Schrittekonto“ deine gesammelten Schritte als Liste angezeigt.

Regelmäßig neue Gutscheine!

Fleißige Schrittesammlerinnen und –sammler werden belohnt. Mit der Wien zu Fuß App werden deine Schritte zur Währung. Sammle Schritte und tausche sie regelmäßig für kleine oder größere Geschenke ein. Etwa jeden Monat gibt es einen oder mehr neue Gutscheine. Lass dich überraschen.
Eingelöst werden die Gutscheine per Mail oder direkt beim Gutschein-Partner. Alle wichtigen Infos finden Sie im Gutschein in der App.

 

 

Mit Unterstützung von AkrapAmpelpärchen rocks, goodshoes, Cafebrennerei Franze, Leones, Manner, Ströck, Taxi 40100, trolleyboy, Volkstheater, dem Wien Museum, Wiener Eistraum, Winter Circus und Young & Smitten. Hier finden Sie  Details zu den Wien zu Fuß App Partnerinnen und Partnern.

Routenplaner

Neue Wege gehen: Der Routenplaner bringt Sie nicht nur ans Ziel – er zeigt Ihnen auch interessante Dinge auf dem Weg dorthin.

In der Funktion “POI” können Sie Ihre Route anpassen.

Folgende Möglichkeiten stehen zur Wahl:

Grünanlagen
Sehenswürdigkeiten
Fußgängerzonen

 

 

 

Spazierrouten

Lust etwas Neues zu entdecken? Schau dir die Spazierrouten Vorschläge an. Einfach nachspazieren und neue Ecken von Wien kennenlernen.
Alle Vorschläge finden Sie auch hier: Spazier-Routen

 

 

 

 

 

 

Abzeichen sammeln

Für zu Fuß zurückgelegte Kilometer gibt es jetzt auch Abzeichen als Belohnung. Manche werden Sie schnell erreicht haben. Wer sich aber z.B. das “Radetzkymarsch” Abzeichen abholen möchte, muss schon einmal ganz Wien umrunden. “Der Dritte Mann” setzt noch einen drauf: Für das Abzeichen gilt es, die Länge des Wiener Kanalnetzes abzugehen –  das sind 2.300 Kilometer. Herausforderung angenommen?