Mehr Sicherheit für Zu-Fuß-Gehende: In Innerwähring gilt Tempo 30

“Gerade von Kindern und Eltern und auch von vielen SeniorInnen bekommen wir seit Jahren Klagen darüber, dass es schwierig ist, die Straßen zu überqueren, wenn die Autos schnell fahren”, sagt der Klubobmann der Währinger Grünen, Marcel Kneuer. Im Dezember 2017 hat das Bezirksparlament mit den Stimmen von GRÜNEN und SPÖ die Ausweitung von Tempo 30 im Währinger Wohngebiet – zwischen Gürtel und gersthof – beschlossen. Am 19. Juli 2018 ist die Regelung in Kraft getreten.

“Das bedeutet weniger Unfälle, weniger Lärm für die AnrainerInnen und auch Sie kommen noch sicherer nach Hause”, so Bezirksvorsteherin Silvia Nossek.

Konkret betrifft die neue Regelung mehrere Straßen, die bisher von Tempo 30 ausgenommen waren – namentlich die Martinstraße, Gymnasiumstraße, die Gentzgasse zwischen Gürtel und Aumannplatz, die Währinger Straße zwischen Aumannplatz und Gersthofer Straße, die Sternwartestraße und die Anastasius-Grün-Gasse.

Weiter ausgenommen von Tempo 30 bleiben allerdings die Schienenstraßen im Bezirk.