Reumannplatz Neu

Die Ubahn-Linie U1 wurde verlängert, die Straßenbahnlinie 67 fährt nicht mehr. Das bringt für die bisherige Endstation – den Reumannplatz – Veränderungen und neue Möglichkeiten mit sich. Doch wie wird der Reumannplatz zukünftig aussehen? Was bleibt? Was wird anders? Wie nutzt man den Platz wo Straßenbahn und Wartebänke nicht mehr gebraucht werden? Die Favoritnerinnen und Favoritner sind eingeladen ihre Wünsche und Ideen für die Umgestaltung des Platzes vorzuschlagen.

Der Reumannplatz wird weiterhin Raum für die Vielfalt an Menschen bieten, die ihn derzeit nutzen. Er soll ein Miteinander und Nebeneinander von FavoritnerInnen und anderen BesucherInnen ermöglichen und neue Angebote auf der freiwerdenden Gleistrasse schaffen.

“Dieses Projekt ist besonders, da die Ideen und Wünsche die Basis für die weiteren Planungen sind. Die Bürgerinnen und Bürger planen gemeinsam den neuen Reumannplatz“, so Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou. Die Ergebnisse des im Herbst 2017 laufenden Beteiligungsprozesses werden in einem Gestaltungskonzept festgehalten. Anschließend können die Entwurfs- und Detailplanung beginnen. Der gesamte Umgestaltungsprozess wird bereits 2018 starten.

Gelegenheiten für die Menschen sich einzubringen und mitzudiskutieren gibt es viele. Zwischen 8. und 23. September 2017 finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Details zum Projekt und Termine finden Sie hier: Reumanplatz Neu