Grünflächen, Sitzbänke und Trinkbrunnen sorgen am Südtiroler Platz f+ür mehr Aufenthaltsqualität. Foto: Christian Fürthner

Südtiroler Platz: Neu gestaltet

Der Hauptbahnhof und die umgebenden Stadtviertel nehmen Gestalt an. Der Südtiroler Platz wurde komplett neu gestaltet.

Das ist der neue Südtiroler Platz: Pflanzen, Sitzbänke, Trinkbrunnen, kleinere Spielgeräte und neue Radwege. Ein Ort der die Menschen zum Verweilen einladen soll. Drei über den Lüftungsschächten der U-Bahn angeordnete Lichtskulpturen spiegeln die Bedeutung des Platzes als Verkehrsknotenpunkt wider. Im November 2016 wurde der erste Teil der Umgestaltung umgesetzt, nun sind alle Arbeiten abgeschlossen.

Das ist der neue Südtiroler Platz: Pflanzen, Sitzbänke, Trinkbrunnen und kleinere Spielgeräte. Ein Ort der die Menschen zum Verweilen einladen soll. Drei über den Lüftungsschächten der U-Bahn angeordnete Lichtskulpturen spiegeln die Bedeutung des Platzes als Verkehrsknotenpunkt wider. Im November 2016 wurde der erste Teil der Umgestaltung umgesetzt, nun sind alle Arbeiten abgeschlossen.

In der Schelleingasse zwischen Favoritenstraße und Graf-Starhemberg-Gasse wurde ein fehlender Gehsteig gebaut. Die Schelleingasse wird in dem Abschnitt verkehrsberuhigt und niveaugleich. Ebenso wurden neue Bäume gepflanzt. Das Zu-Fuß-Gehen wird damit komfortabler und sicherer.

Im östlichen Bereich des Platzes wurde ein neuer baulicher, also vom Gehsteig getrennter, Radweg errichtet. In der Favoritenstraße zwischen Wiedner Gürtel und Schelleingasse stadteinwärts.

Dem Projekt ging ein breites BürgerInnenbeteiligungsverfahren voraus, bei der Neugestaltung sind die Wünsche der Bevölkerung berücksichtigt worden.

Zur Pressemeldung: Südtiroler Platz: Neugestaltung ist geschafft