Grünflächen, Sitzbänke und Trinkbrunnen sorgen am Südtiroler Platz f+ür mehr Aufenthaltsqualität. Foto: Christian Fürthner

Südtiroler Platz Neu: Halbzeit für Neugestaltung

Die erste Bauphase zur Umgestaltung des Südtiroler Platzes ist abgeschlossen. Bepflanzung, Sitzbänder, Holzelemente, Trinkbrunnen und kleinere Spielgeräte laden die Menschen zum Verweilen auf dem Platz ein. Drei über den Lüftungsschächten der U-Bahn angeordnete Lichtskulpturen spiegeln die Bedeutung des Platzes als Verkehrsknotenpunkt wider.

Dem Projekt ging ein breites BürgerInnenbeteiligungsverfahren voraus, bei der Neugestaltung sind die Wünsche der Bevölkerung berücksichtigt worden.

Am Freitag, 4. November 2016 um 15 Uhr lädt der 4. Bezirk zu einer kleinen Eröffnungsfeier auf den Platz. “Der Jahreszeit entsprechend wird Kürbiscremesuppe, Kuchen und Tee serviert“, so Bezirksvorsteher Leopold Plasch.

Vorschau

Die Umbauarbeiten gehen nächstes Jahr mit dem Umbau des östlichen Bereichs und der Schelleingasse zwischen Favoritenstraße und Graf-Starhemberg-Gasse ins Finale.

Der derzeit fehlende Gehsteig in der Schelleingasse zwischen Favoritenstraße und Graf-Starhemberg-Gasse wird nächstes Jahr ergänzt. Die Schelleingasse wird in dem Abschnitt verkehrsberuhigt und niveaugleich. Der östliche Bereich des Südtiroler Platzes erhält ab Frühjahr 2017 einen baulichen Radweg zwischen Wiedner Gürtel und Schelleingasse, ebenso werden neue Bäume gepflanzt. Der Abschluss der Arbeiten wird im Herbst 2017 erwartet.