Besucher des Urban Village am Rathausplatz staunen über die größte Wienkarte aller Zeiten. Foto von Christian Fuerthner

Duchgang zum Jenny-Steiner-Weg ist wieder offen

Nach etwa 2,5 Jahren ist der Durchgang zum Jenny-Steiner-Weg im 7. Bezirk ist für FußgängerInnen und RadfahrerInnen wieder geöffnet: Der Weg verbindet die Ahornergasse zur Lindengasse und die Hermanngasse zur Seidengasse.

„Der beliebte Durchgang hat in den letzten Jahren stark gefehlt und bringt nun eine starke Aufwertung für alle, die mit dem Rad oder zu Fuß im siebten Bezirk unterwegs sind”, meint Bezirksvorsteher Markus Reiter

Petra Jens, Fußverkehrsbeauftragte der Mobilitätsagentur, kommentiert: “Wien ist eine Stadt der kurzen Wege. Öffentliche Durchgänge sowie attraktiv gestaltete Straßen sorgen dafür, dass die Wiener sicher und gerne zu Fuß unterwegs sind.”

Eröffnung des Durchgangs beim Jenny-Steiner-Weg. (v. l. n. r.: Dominik Hauser (Radlobby Neubau), Roland Romano (Radlobby Wien), Isabelle Uhl (Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Neubau), Markus Reiter (Bezirksvorsteher Neubau), Petra Jens (Fußverkehrsbeauftragte), Maria Grundner (Expertin für Barrierefreiheit Mobilitätsagentur Wien). Foto: BV 7

Für die nächsten Monate ist geplant, die Grünflächen und Sitzgelegenheiten am Jenny-Steiner-Weg gemeinsam mit Anrainern neu zu gestaltet. Damit soll im Sommer der neu gestaltete, begrünte Platz die Bevölkerung zum Flanieren einladen.