Alte Gefährten, Streckenwanderung zum Gassigehen

ca. 1h 0m
3 km
U-Bahn Station Stadtpark, Ausgang Johannesgasse
Heldenplatz, 1010 Wien
barrierefrei
Termin eintragen

Im ersten Bezirk auf der Suche nach Vorfahren und alten Gefährten! Eine spannende Route für Hund und Herrl, für Augen und Nase, Kopf und Füße. Der Spaziergang stammt aus dem Buch WIEN GEHT GASSI!

Karte

Wo nur wo..

Herausforderung: 1 (Extrem einfach für alle Hunde)Streckenwanderung: Stadtpark bis Heldenplatz über Stubentor und Albertina
Koordinaten: 48°12'09.12"N, 16°22'43.26"E

Wir starten die Tour an der U4-Station Stadtpark und folgen der Hundezone auf der linken Promenade flussabwärts des Wienflusses. An der Ungar-Brücke biegen wir links in den Stadtpark ein, vorbei am Andreas-Zelinka Denkmal, überqueren den Parkring und folgen der Zedlitzgasse. Am Gulaschmuseum halten wir zur kurzen Schnupperpause. Nach etwa 70m biegen wir links in die Grünangergasse ein und danach gleich wieder rechts in die Domgasse. An der Ecke zur Blutgasse befindet sich das Mozarthaus. Der Blutgasse folgend biegen wir in einen unscheinbaren Eingang in die Blutgasse 3 ein. Der Durchgang führt uns zu den Pawlatschenhöfen (Blick nach oben) und über einen Stiegenaufgang zu einem kleinen Innenhof. Am anderen Ende des Hofes führt ein kleiner Durchgang neben dem Kellerabgang wieder hinaus in die Blutgasse. Wir biegen links in die Singerstraße ein und begeben uns zu rechter Pfote auf den Franziskanerplatz. An der Kirche vorbei spazieren wir in die Ballgasse und halten uns links, über die Himmelpfortgasse erreichen wir die Kärtnerstraße, überqueren diese und kommen am Neuen Markt an. Hier folgen wir links der Tegetthoffstraße, queren halbrechts den Albertinaplatz und erreichen den Burggarten. Diesen durchschreiten wir und verlassen am Ende des Palmenhauses den Park, über den Schatzkammerhof vorbei an den ehemaligen Wohnräumen von Kaiserin Elisabeth erreichen wir den Heldenplatz. Hier kann Pirie überschüssige Energien abbauen, sei es auf der großen Wiese oder in der Hundezone am hinteren Ende des Platzes.

Alte Gefährten haben wir keine getroffen, Pirie beschäftigt das im Moment aber auch nicht, sie jagt einem Ball hinterher.

HISTORISCHES

Im Mozarthaus waren nicht nur Mozart, dessen Frau Constanze und Kinder beheimatet, auch der kleine Gaukerl tollte in den Räumen in der Domgasse herum. Angeblich verstarben Gaukerl und Mozart in etwa zur selben Zeit. Etwas weiter westlich in Kaiserin Elisabeths Räumen in der Hofburg trafen sich Leonberger, Doggen und ein Irish Woolf, um ihr Frauchen bei ihren Pferdausritten zu begleiten. Kaiserin Elisabeth war es auch, welche sich besonders dafür eingesetzt hatte, dass es Hunden am Heldenplatz erlaubt war sich auszutoben und auf den kaiserlichen Rasen zu pinkeln. Mehr Geschichte gibt es bei den Hundespaziergängen von Ariana Tueni: www.wienguide.at

Diese Route stammt aus dem Buch WIEN GEHT GASSI von den beiden Autoren Martin Moser und Robert Sonnleitner. Erhältlich im Buchfachhandel und online bei RK-Book

Umgebungstipps

Gulaschmuseum
1010 Wien, Schulerstraße 20

Plachutta
Rindfleisch-Spezialitäten
1010 Wien, Wollzeile 38

Reise- und Wanderliteratur freytag & berndt
1010 Wien, Kohlmarkt 9

Hundesalon Otto Lichtenberger
1010 Wien, Plankengasse 7

Zum neuen Blumenstock
Ausgesuchte Weine und Alt-Wiener Küche
1010 Wien, Ballgasse 6