Gemma Zukunft

Vergangene Termine

06.
Mai
2022

Gemma Zukunft

Liesing: Wohnquartiere statt Gewerbe, Fabrik und Industrie
Auf vormals gewerblich-industriell genutzten Flächen entsteht moderner Wohnraum. Eine geführte Tour zu den ehemaligen UNILEVER-Gründen, zur Sargfabrik und zum Carrée Atzgersdorf.
Guide: Volkmar Pamer (Projektkoordinator "Zielgebietsmanagement - Liesing-Mitte", Stadt Wien)

max. 20 Personen

Anmeldung: https://www.termino.gv.at/meet/b/0f3cdae393e7b1ccc6bf54408ac22462-121315

Informationen zu den Spaziergängen der Serie "Gemma Zukunft" erhalten Sie per E-Mail unter info@ma18.wien.gv.at
13.
Mai
2022

Gemma Zukunft

Neues Landgut
Frische zukunftsfitte Ideen setzen innovative Planung voraus: Das im Bau befindliche Neue Landgut entlang der Laxenburger Straße ist ein gutes Beispiel dafür.
Klein, ab oho: Das knapp 10 Hektar große Gebiet zwischen Laxenburger Straße, Landgutgasse und Südbahn ist randvoll mit Geschichte. Und Zukunft. Bedeutende Werkstätte für Eisenbahnen, „Geburtsstätte“ von Chris Lohners legendären ÖBB-Ansagen, Auswandererhalle nach dem 1. Weltkrieg, aber auch: klimafittes neues Stadtviertel mit modernem Bildungscampus, Freiflächen, sanfter Mobilität und gefördertem Wohnbau. Das Neue Landgut beweist, dass Innovation auch auf geringerer Fläche möglich ist. max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
Anmeldung: https://www.termino.gv.at/meet/b/78416a7352abdc949c006f218453085b-118301

Informationen zu den Spaziergängen der Serie "Gemma Zukunft" erhalten Sie per E-Mail unter info@ma18.wien.gv.at
20.
Mai
2022

Gemma Zukunft

Radtour: Nord- und Nordwestbahnhof
Nord- und Nordwestbahnhof prägten über 100 Jahre die Mobilität von Wien mit. Heute zählen beide zu den wichtigsten innerstädtischen Entwicklungsgebieten. Eine Erkundungstour per Fahrrad.

Zu Recht nannte man das 19. Jahrhundert auch das Zeitalter der Eisenbahn. Die neue Fortbewegung strukturierte maßgeblich die urbane Moderne mit. Ob Personenverkehr oder Gütertransport: Bis in die 1960er Jahre ging ohne die Eisenbahn relativ wenig. Zugleich waren die Standorte urbane weiße Flecken. Mit ihren Holzwänden oder Ziegelmauern vom städtischen Umfeld getrennt, behaupteten diese Eisenbahnareale ein Eigenleben, das eher an Kasernen, denn an städtisches Leben erinnerte. Seit nunmehr gut 20 Jahren werden diese letzten Brachflächen städtisch neu modelliert. Den Beginn machte der Hauptbahnhof Wien, gegenwärtig sind es Nord- und Nordwestbahnhof, die leistbares Wohnen, Arbeiten und nachhaltigen Klimaschutz neu definieren.

Die Touren werden in Zusammenarbeit mit dem lokalen Stadtteilmanagement Nordbahnhof/Nordwestbahnhof der Gebietsbetreuung Stadterneuerung umgesetzt.

Maximal 15 Personen

Anmeldung: https://www.termino.gv.at/meet/b/8c47c6499dd709b3264791474512bdda-118298

Informationen zu den Spaziergängen der Serie "Gemma Zukunft" erhalten Sie per E-Mail unter info@ma18.wien.gv.at