03.
Mär

Datenspaziergang

14:00 - 16:00
Friedrich-Schmidt-Platz 9, 1010 Wien
Freier Eintritt

Wie sieht Partizipation im Zeitalter von Open Data aus? In dieser geführten Wanderung im Wiener Regierungsviertel lernen die TeilnehmerInnen wo überall Daten “drinnen stecken”. Verkehrsflußdaten die Fahrspurdesign und Ampelregelungen beinflussen, demografische Daten die den Standorten von Schulen und Supermärkten zugrunde liegen oder unsichtbare Verwaltungsgrenzen die durch die Stadt laufen und dadurch unterschiedliche Auswirkung auf scheinbar einheitliche Nachbarschaften haben.

Die Stadt besteht aus Daten und das das Wissen um diese Daten bedeutet Einsichten in Prozesse der Öffentlichen Verwaltung, des Marktes oder der stadtplanerischen Gestaltung. Wer an diesen Prozessen partizipativ Teilnehmen möchte sollte dieses Wissen heben. Der Datenspaziergang gibt hierzu die ersten experimentellen Einblicke.

Am Schlusspunkt des Datenspazierganges laden wir gemiensam mit der Wirtschaftsagentur zum Ausklang bei Fingerfood und Drinks.

TeilnehmerinfoEintritt frei, Anmeldung erforderlich!

Mitzubringen: Internetfähiges mobiles Gerät (Android, iPhone, Tablet, Laptop), Block und Bleistift, falls nötig Regenbekleidung (Spaziergang findet bei jeder Witterung statt).

Ablauf: Nach einer kurzen Einführung in Open Data, bewegt sich die Gruppe entlang eines Pfades im Realraum (Regierungsviertel / Barrierefrei) der mit Datensätzen “gepflastert” ist, die wir auf unseren mobilen Geräten betrachten, visualisieren und interpretieren. So werden reale Orte mit den ihnen innewohnenden Daten angereichert.

  • 14:00: Kurzeinführung in den Datenspaziergang und die Welt der Daten
  • danach: Outdoor, Datenspaziergang
  • 16:00: Ankunft bei der Abschlussveranstaltung: Business Treff „Open Data Day“. Weitere Information und Anmeldung.