Gemma Zukunft

Aktuelle Termine

23.
Mai
2024

Gemma Zukunft

Radtour Nord- und Nordwestbahnhof. Von alten Bahnhöfen und neuen Wohnideen
Zu Recht nannte man das 19. Jahrhundert auch das Zeitalter der Eisenbahn. Die neue Fortbewegung strukturierte maßgeblich die urbane Moderne mit. Ob Personenverkehr oder Gütertransport: Bis in die 1960er Jahre ging ohne die Eisenbahn relativ wenig. Zugleich waren die Standorte urbane weiße Flecken. Mit ihren Holzwänden oder Ziegelmauern vom städtischen Umfeld getrennt, behaupteten diese Eisenbahnareale ein Eigenleben, das eher an Kasernen, denn an städtisches Leben erinnerte. Seit nunmehr gut 20 Jahren werden diese letzten Brachflächen städtisch neu modelliert. Den Beginn machte der Hauptbahnhof Wien, gegenwärtig sind es Nord- und Nordwestbahnhof, die leistbares Wohnen, Arbeiten und nachhaltigen Klimaschutz neu definieren.
Die Erkundungstour führt uns mit dem Fahrrad durch zwei faszinierende innerstädtische Entwicklungsgebiete, die über 100 Jahre die Mobilität von Wien prägten. Gemeinsam mit dem lokalen Stadtteilmanagement Nordbahnhof/Nordwestbahnhof der Gebietsbetreuung Stadterneuerung tauchen wir ein in die Geschichte und Entwicklung der alten Bahnhofsareale.

Exkursionsleitung: Hans-Christian Heintschel (Stadt Wien)

Hinweis: Fahrräder werden nicht bereitgestellt
23.
Mai
2024

Gemma Zukunft

Verlängerung der Straßenbahnlinie 18
Die Straßenbahnlinie 18 wird von der bestehenden Endstation bei der U3-Station Schlachthausgasse bis zur U2-Station Stadion verlängert. Es entsteht eine ca. 3 Kilometer lange neue Straßenbahnstrecke mit 7 neuen Haltestellen. Dadurch werden ab dem Jahr 2026 der 2. und 3. Bezirk besser miteinander verbunden. Insgesamt wird mit der verlängerten Linie 18 eine leistungsfähige Querverbindung mit Umsteigemöglichkeiten zu fünf U-Bahn-Linien sowie zur S-Bahn geschaffen. Wir wollen uns das Gebiet gemeinsam ansehen und die geplante Streck abgehen.
Der Spaziergang führt von der U3-Station Schlachthausgasse entlang der geplanten Trasse der neuen Straßenbahnstrecke der Linie 18 durch den Prater bis zur U2-Station Stadion. Ihr erfahrt dabei alles Wissenswerte rund um die neue Straßenbahnstrecke.

Exkursionsleitung: Dipl.-Ing. Stefan Eder (Stadt Wien – Stadtentwicklung und Stadtplanung)
23.
Mai
2024

Gemma Zukunft

Bestand zukunftsfit gestalten am Beispiel Arbeitergasse
Wir besuchen in der Arbeitergasse im 5. Bezirk eines der Demoprojekte – ein Zinshaus unseres Forschungsprojekts ZxB (Zinshaus X Baugruppe) und vermitteln, wie wir den Bestand zukunftsfit gestalten können. Die Tour führt uns weiter in das Umfeld der Arbeitergasse und wir spüren gemeinsamen in einer Erkundungstour den Themen Dekarbonisierung, Sanierung, Nachbarschaft, leistbares Wohnen und Leben im Bestand nach.

Exkursionsleitung: realitylab

Länge: ca. 2 km
24.
Mai
2024

Gemma Zukunft

Marktgeschichten vom Brunnenmarkt
Die Spaziergänge des Wiener Marktamts sind eine Gelegenheit, die pulsierende Atmosphäre der Wiener Märkte zu erleben, die heute beliebter sind denn je. Besucher*innen können in das tägliche Treiben eintauchen, frische Produkte erwerben und die Vielfalt an kulinarischen Genüssen aus aller Welt entdecken. Diese Rundgänge verbinden die historische Bedeutung der Märkte mit modernen Aspekten des urbanen Lebens, indem sie die Rolle der Märkte als soziale Treffpunkte und Zentren der Nachhaltigkeit und Regionalität hervorheben. Das Marktamt ermöglicht durch diese Führungen nicht nur einen authentischen Einblick in die Wiener Marktkultur, sondern fördert auch das Bewusstsein für die Wichtigkeit lokaler Handelsplätze in der heutigen Zeit.

Veranstaltungsleiter: Alexander Hengl

Länge: Ca. 1-2 km mit Zwischenstopps

Vergangene Termine

02.
Mai
2024

Gemma Zukunft

STEP 2035: Die Thaliastraße – grün und cool im Herzen Ottakrings
Die Thaliastraße ist die Haupteinkaufsstraße in Wien-Ottakring. Mit der etappenweisen Neugestaltung seit 2020 hat sie sich entscheidend verändert. Doch welche Überlegungen lagen der Umgestaltung zu Grunde? Welche Planungen und Vorgaben verfolgt die Stadt, um auch die Wiener Bestandsstadt klimafit zu machen? Und welche Geschichten kennt die Straße, die vor knapp 130 Jahren noch vor den Toren Wiens lag? Bei einem Spaziergang mit der Architekturjournalistin Franziska Leeb können die Ziele der Stadtentwicklung auf einer der beliebtesten Wiener Straßen hautnah erlebt werden.

Exkursionsleitung: Franziska Leeb

Distanz: ca. 2km
03.
Mai
2024

Gemma Zukunft

STEP 2035: Vom Exerzierfeld zum Freiraumnetz – Grüne Pfade durch Rudolfsheim-Fünfhaus
Grünräume in der Stadt haben viele Formen und unterliegen steter Veränderung. Wo früher ein Friedhof als städtische Grüninsel fungierte, liegt heute ein Park über einer Tiefgarage. Wir spazieren durch Wiens erstes Wohnstraßengrätzel, erfreuen uns an alten Alleebäumen und neuen Mikrofreiräumen. Wie wichtig sind Frischluftschneisen und wie wirken sich neue Begrünungsmethoden auf das Stadtklima aus? Stadtentwicklung ist ein Prozess, der nie abgeschlossen ist. Welche Ziele gab es früher und wie würden manche Gegenden im Bezirk aussehen, wären stadtplanerische Visionen der Vergangenheit umgesetzt worden? „Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten“ soll der deutsche Sozialdemokrat und Publizist August Bebel gesagt haben. Was wohl politisch gemeint war, trifft auch auf die Stadtplanung zu, in der es nie falsch ist, historische Entwicklungen zu analysieren und daraus zu lernen.

Veranstaltungsleitung: Franziska Leeb
10.
Mai
2024

Gemma Zukunft

Terra Incognita Seestadt
Die Seestadt Aspern ist aktuell eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas. Auf einer Fläche, die der des 1. Bezirks gleicht, entsteht in den nächsten Jahren für mehr als 25.000 Bewohner*innen Wiens neuster Stadtteil. Doch nicht die Größe allein macht die Seestadt zu etwas Besonderem, sondern die innovative, ressourcenschonende und klimafreundliche Herangehensweise im modernen Städtebau. Auf unserem entspannten Spaziergang widmen wir unser einer Bandbreite unterschiedlicher Themen und Fragestellungen: wie schafft man lebendige Stadtquartiere statt Schlafstädte? Wie wird eine gute soziale Durchmischung hergestellt? Welchen Stellenwert haben öffentliche Räume und wie können sie qualitätsvoll das soziale Miteinander fördern? Welche Rolle spielt dabei der namensgebende See?

Gemeinsam sehen wir uns die innovativen, klimafreundlichen Maßnahmen in der Seestadt Aspern an, aktuell eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas.


Exkursionsleitung: Cristina-Estera Klein, Austria Guides For Future

Hinweis: Bei eventuellem Regen Regenschutz und geeignete Kleidung, bequeme Schuhe; bei heißem Wetter Sonnenschutz und Trinkwasserflasche

Länge 2,5 km
10.
Mai
2024

Gemma Zukunft

Marktgeschichten vom Naschmarkt
Die Spaziergänge des Wiener Marktamts sind eine Gelegenheit, die pulsierende Atmosphäre der Wiener Märkte zu erleben, die heute beliebter sind denn je. Besucher*innen können in das tägliche Treiben eintauchen, frische Produkte erwerben und die Vielfalt an kulinarischen Genüssen aus aller Welt entdecken. Diese Rundgänge verbinden die historische Bedeutung der Märkte mit modernen Aspekten des urbanen Lebens, indem sie die Rolle der Märkte als soziale Treffpunkte und Zentren der Nachhaltigkeit und Regionalität hervorheben. Das Marktamt ermöglicht durch diese Führungen nicht nur einen authentischen Einblick in die Wiener Marktkultur, sondern fördert auch das Bewusstsein für die Wichtigkeit lokaler Handelsplätze in der heutigen Zeit.

Exkursionsleitung Alexander Hengl
11.
Mai
2024

Gemma Zukunft

Alterlaa und der Liesingbach
Ein entspannter Rundgang durch Harry Glücks Park in Alt-Erlaa, entlang der wellenartigen Tower mit ihren hängenden Gärten, bis zum renaturierten Liesingbach. Während dieses Spaziergangs werden wir die begrünten Fassaden und die Terrassenwohnungen der Tower bewundern, durch den Park schlendern und die Neugestaltung der Liesing wahrnehmen.

Exkursionsleitung: Evelyne Dengler-Mahé, Austria Guides For Future

Hinweis: Bei eventuellem Regen Regenschutz und geeignete Kleidung, bequeme Schuhe; bei heißem Wetter Sonnenschutz und Trinkwasserflasche

Länge: 2,5 km
15.
Mai
2024

Gemma Zukunft

Neue Strecke der Straßenbahnlinie 12
Ab 2025 wird die neue Straßenbahnlinie 12 unterwegs sein und das Stadtentwicklungsgebiet Nordbahnhof noch besser an das öffentliche Verkehrsnetz anbinden. Im 2. Bezirk entsteht für die neue Linie eine ca. 2,2 Kilometer lange neue Straßenbahnstrecke mit 6 Stationen, die über die Taborstraße und Vorgartenstraße durch das Nordbahnviertel verlaufen wird. Die neue Strecke beginnt an der Kreuzung Nordbahnstraße/Taborstraße, die zukünftig das Bindeglied zwischen den beiden neuen Stadtteilen am ehemaligen Nordwestbahnhof und Nordbahnhof darstellen wird. Bei der Bruno-Marek-Allee trifft die neue Straßenbahnstrecke auf die Linie O, die bereits 2020 ins Stadtentwicklungsgebiet verlängert wurde. Im weiteren Streckenverlauf entsteht bei der U-Bahn-Station Vorgartenstraße eine Verknüpfung der Linie 12 mit der U-Bahn-Linie U1, wodurch sich beispielsweise für Fahrten vom 22. in den 20. Bezirk attraktive neue Verbindungen ergeben. Wir wollen uns das Gebiet gemeinsam ansehen und die geplante Streck abgehen.
Der Spaziergang führt von der Nordbahnstraße (Haltestelle Rebhanngasse der Linie 2) entlang der geplanten Trasse der neuen Straßenbahnstrecke der Linie 12 bis ins Stuwerviertel. Ihr erfahrt dabei alles Wissenswerte rund um die neue Straßenbahnstrecke und die dynamische Stadtentwicklung im Nordbahnviertel.

Exkursionsleitung: Dipl.-Ing. Stefan Eder (Stadt Wien – Stadtentwicklung und Stadtplanung)
15.
Mai
2024

Gemma Zukunft

GEMMA Klimadörfl – Dekarbonisierung des Kahlenbergerdorfes
Die Bewohner*innen des Kahlenbergerdorfs wollen „Raus aus Gas“. Das Kahlenbergerdorf liegt weit abseits von Fernwärme und mitten im Denkmalschutz & Landschaftsschutz. Trotz aller Hindernisse schließt man sich vor Ort im Verein Klimadörfl zusammen, schafft Bildungsangebote zur Klima- & Energiekrise, hat im Forschungsprojekt „DieWärmepioniere“ die Grundlagen einer Wärmeenergiegemeinschaft fürs Dörfl erarbeitet. Gemeinsam mit Mitgliedern des Klimadörfl begehen wir das Kahlenbergerdorf.

Exkursionsleitung: Hans Binder (Verein Klimadörfl), Julia Jesella (realitylab)

Länge: ca. 1 km

Hinweis: Die Strecke ist nicht barrierefrei.
15.
Mai
2024

Gemma Zukunft

Grenzgänge: Die Natur am Rand der Stadt erwandern
Unsere Stadt Wien wächst stetig weiter. Am Rand der Großstadt finden in den Feldern, Wäldern und Gewässern eine Vielzahl von Tieren, Pflanzen und Pilzen ihre Heimat. Der Regionalpark DreiAnger bildet eine dieser wichtigen Refugien nördlich von Wien und schafft gleichzeitig eine Grünverbindung zwischen dem Bisamberg und dem Nationalpark Donau Auen. Zusammen mit der Wiener Umweltanwaltschaft haben Sie die Möglichkeit diesen wertvollen Lebensraum voller faszinierender Lebewesen und seine Besonderheiten neu zu entdecken.

Exkursionsleitung: Wiener Umweltanwaltschaft

Hinweis: Die Exkursion findet nur bei Schönwetter statt.

Ersatztermin bei Schlechtwetter: 22.05.24
16.
Mai
2024

Gemma Zukunft

Smart Klima City Wien – Der Weg zur Klimamusterstadt
Die Klimakrise stellt weltweit vor allem Städte vor immer größere Herausforderungen. Sie verlangt ambitionierte Antworten und die Fähigkeit, sich anzupassen. Die Smart Klima City Strategie Wien gibt als verbindliche Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Wien den Weg in eine klimafitte Zukunft vor und legt die langfristigen Ziele für Klimaschutz, Klimaanpassung und Ressourcenschonung fest.

Der Spaziergang bietet Gelegenheit, die Smart Klima City Strategie der Stadt Wien kennenzulernen und einen Blick auf konkrete Maßnahmen und Umsetzungen im Stadtraum zu werfen. Dabei begegnen uns Projekte und Initiativen mit großer Wirkung für den Klimaschutz, aber auch solche mit lokaler Bedeutung für das klimaangepasste Grätzl. Da die Smart Klima City das Engagement und die Eigeninitiative aller Wiener*innen braucht, schauen wir auch auf Möglichkeiten der Beteiligung und aktiven Mitgestaltung unserer Lebensumwelt.

Exkursionsleitung: Johannes Lutter (UIV Urban Innovation Vienna) & Lena Rücker, Udo Häberlin (MA 18, Stadtentwicklung und Stadtplanung)
17.
Mai
2024

Gemma Zukunft

Grünflächen und Mobilität der Zukunft auf der Wieden
Der 4. Bezirk ist dicht besiedelt und, trotz exzellenten Öffi-Anbindungen, immer noch stark vom Autoverkehr beherrscht. Während dieses Spazierganges quer durch den 4. Bezirk werden wir erfahren, wie eine klimafreundlichere Infrastruktur gefördert wird: die Wiedner Hauptstraße bekommt neue Straßenbahngleise und einen Zwei-Richtung-Radweg, und die Argentinierstraße wird als Teil des Super-Radwegs von der City bis nach Niederösterreich ganz zur Fahrradstraße umgebaut. Der Durchgangsverkehr wird gebremst oder eliminiert, Grünstreifen mit Sitzmöglichkeiten entlang der Straßen werden eingerichtet und neue Bäume werden gepflanzt.


Exkursionsleitung: Cristina-Estera Klein, Austria Guides For Future

Hinweis: Bei eventuellem Regen Regenschutz und geeignete Kleidung, bequeme Schuhe; bei heißem Wetter Sonnenschutz und Trinkwasserflasche

Länge: 2,5 km