20.
Okt
2018

Auf den Spuren jüdischen Lebens auf der Wieden: Verfolgung, Vertreibung, Verdrängung.

15 Uhr
Bezirksmuseum Wieden, Klagbaumgasse 4, 1040 Wien
Kostenlos
Anmeldung unter Tel.: 01/4000 04 111 oder per E-Mail an post@bv04.wien.gv.at ist unbedingt erforderlich!

Spricht man von jüdischem Leben in Wien, denken die meisten in erster Linie an die Leopoldstadt, die „Mazzesinsel“. Aber auch andere Bezirke wie die Wieden hatten einen verhältnismäßig hohen jüdischen Bevölkerungsanteil, vorwiegend bürgerliche und gutbürgerliche Familien. Die Bankiersfamilie Rothschild, der Politiker Bruno Kreisky, der Schauspieler Otto Tausig oder der Kabarettist Gerhard Bronner sind eng mit dem 4. Bezirk verbunden. Gedenktafeln erinnern aber auch an jüdische Mitbürger ohne große Namen.

Bezirksrundgang von Dr. Brigitte Timmermann im Rahmen einer Veranstaltungsreihe zum Wiedner Gedenkjahr 1938.