Erstes Streetlife Festival in Wien

Auftakt zur Mobilitätswoche 2014: Am 13. und 14. September 2014 wird die Babenbergerstraße zwischen Ring und Mariahilferstraße zum Festivalgelände

Auftakt zur Mobilitätswoche 2014: Am 13. und 14. September 2014 wird die Babenbergerstraße zwischen Ring und Mariahilferstraße zum Festivalgelände

„Das Leben der Stadt ist auf ihren Straßen und Plätzen. Wo sich die WienerInnen den öffentlichen Raum nehmen, ihn gestalten, dort pulst unsere Stadt. Das Streetlife Festival, das heuer zum ersten Mal stattfinden wird, will dem Rechnung tragen. Zwei Tage lang wird die Babenbergerstraße zwischen Ring und Mariahilfer Straße Festplatz und Wohnzimmer sein“, kündigt Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou an. „Mit dem Streetlife Festival möchten wir nicht nur ein starkes, positives Zeichen zu Beginn der Europäischen Mobilitätswoche setzen. Es ist gleichzeitig der Auftakt zu einer „Wien zu Fuß“-Kampagne, die ein Jahr lang auf das Zu-Fuß-Gehen und seine positiven Auswirkungen auf Mensch und Stadt aufmerksam macht.“

Babenbergerstraße

Babenbergerstraße
Credit: ChristianBauer

Das Festival für Stadtmenschen

Auf 6.000 m2 Fläche warten Live-Acts, Mitmach-Aktionen, Bühnenprogramm, Workshops und Aussteller zu Urban Lifestyle mit über 60 Attraktionen auf: Street-Sportarten in einer eigenen Sport Area, StraßenkünstlerInnen, Street-Art, Urban Gardening, Innovative Mobilitäts-Angebote, Infotainment zur Stadtentwicklung Wiens, Kinderprogramm und vieles mehr.

Als Plattform für Streetlife-Aktivitäten soll dieses Festival einen öffentlichen Diskurs anregen: „Wie können Straßen in der Stadt von morgen aussehen?“ Es soll bewusst machen, dass überall dort, wo Menschen zu Fuß, mit dem Fahrrad und den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, freie Räume entstehen können für Begegnungen und ein buntes, vielfältiges Straßenleben.

Hinter dem Streetlife Festival steht ein Netzwerk aus Mobilitätsanbietern wie den Wiener Stadtwerken als Hauptsponsor, Citybike Wien/Gewista (Sponsor) und dem Verkehrsverbund Ostregion. Das Kunsthistorische Museum und das Museumsquartier engagieren sich beim Streetlife Festival ebenso wie eine breite Palette von über
60 Initiativen und Organisationen, die im öffentlichen Raum aktiv sind.

Fotocredit: Christian Bauer

Stuntscooter

Mobilität mit allen Sinnen erleben

Petra Jens, Beauftragte für FußgängerInnen „Das Zu-Fuß-Gehen macht Städte lebenswert. Es profitiert dort am meisten, wo dem sogenannten Umweltverbund hohe Priorität eingeräumt wird. Wo es viel Platz für das Zu-Fuß-Gehen, das Radfahren und den öffentlichen Verkehr gibt. Und wo der öffentliche Raum so attraktiv ist, dass man sich gerne auf der Straße aufhält. Ich freue mich, dass es erstmals möglich wird, diese Zusammenhänge beim Streetlife Festival zum Erlebnis zu machen.“

www.streetlife-festival.at

Fotocredit: Christian Bauer

Yoyo Player

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.