Komm, wir gehen Strom erzeugen

„Komm, wir gehen Strom erzeugen“. Dazu hat die Mobilitätsagentur die Besucherinnen und Besucher des Donauinselfests 2015 eingeladen. Neben Strom wurde besonders eines produziert: Erstaunen und Spaß! Haben Sie schon einmal mit den Füßen Ihr Handy aufgeladen? Wien zu Fuß macht es möglich. Mit einer österreichweit einzigartigen Handy-Ladestation lud die Mobilitätsagentur beim Donauinselfest dazu ein, mit Kraft der eigenen Bewegung, Strom zu erzeugen. Viele haben es ausprobiert – und hatten sehr viel Spaß dabei – und wieder einen volleren Handyakku.

20150628 Donauinselfest_Christian Fuerthner (12)

 

Sie haben Strom erzeugt? Hier finden Sie Ihr Foto.

Streetlife Festival:

[nggallery id=48]

Eröffnung Mariahilferstraße NEU:

[nggallery id=47]

Donauinselfestival 2015:

[nggallery id=46]

Probieren auch Sie es aus. Die Handy-Ladestation wird beim Streetlife Festival am 12. und 13. September und beim Urban Village vom 16. bis 18. Oktober dabei sein.

6 Kommentare

Dima sagte am 03.08.2015, 17:15:
Guten Tag! Können Sie mir bitte sagen /oder einen Link schiken/, wo die Fotos von MaHü Eröffnung sind. Ich habe dort Strom erzeugt und mir wurde diese Webseite empfohlen.
Antworten
Kathrin Ivancsits sagte am 04.08.2015, 17:21:
Hallo Dima. Die Fotos sind jetzt hier zu finden. Es hat leider ein bisschen gedauert. Ich hoffe dir hat das Strom erzeugen genauso viel Spaß gemacht wie uns.
Antworten
Oleksandra Kantsedailo sagte am 21.10.2015, 19:27:
Und wann werden die Fotos vom Urban Village hochgeladen?
Antworten
Kathrin Ivancsits sagte am 23.10.2015, 08:54:
Liebe Oleksandra. Leider waren aufgrund eines technischen Gebrechens der Kamera alle Fotos unscharf - und die Leute nur verschwommen abgebildet. Aus diesem Grund veröffentlichen wir die Bilder nicht. Es tut uns sehr leid.
Antworten
Patrizia sagte am 22.02.2016, 11:34:
Hallo meine Fotos sind ned dabei von donauinselfest wieso
Antworten
Kathrin Ivancsits sagte am 22.02.2016, 12:40:
Liebe Patrizia. Es tut mir sehr leid, dass dein Foto auf der Website fehlt. Ich vermute, dass es ein technisches Problem gab und/oder das Foto sehr unscharf ist - weswegen wir es nicht veröffentlicht haben. Danke für dein Verständnis.
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.