Lasst die Spiele beginnen

Am 12. und 13. September verwandeln wir die Babenbergerstraße ins größte und bunteste Wohnzimmer der Stadt. Tanz, Musik, Akkrobatik, bestrickte Bushaltestellen, bepflanzte Autoreifen, Schauspiel, Laientheater, Slow Bike und jede Menge mehr erwarten Sie beim Streetlife Festival 2015. Jede Menge Angebote laden dazu ein die Stadt spielerisch zu entdecken.

„Der Spieltrieb steckt in jedem von uns, man muss ihn nur rauslassen“, weiß Herr Finnland von Nesterval. Für das Streetlife Festival haben er und sein Team das FM4 Streetgame entwickelt. Bei einem Real-Life-Jump’n’Run tauchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Welt von Super Mario & Co ein und versuchen Princess vor einer dunklen Bedrohung zu retten.

fm4 streetgame

Bei der „Schnitzeljagd“ tauchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in eine andere Welt ein und werden zu Hauptdarstellerinnen und -darstellern ihres eigenen Abenteuers. Das Abenteuer führt zu oftmals unbekannten Orten und eröffnet die Vielfalt der Wiener Stadtkultur. „Klar geht es auch ums Gewinnen, aber der Spaß und die Information stehen klar im Vordergrund. Man glaubt gar nicht, was man bei einer Schnitzeljagd alles über Wien lernt“, so Finnland.

 
20140916 Streetlife festival_Sebastian Philipp (104)Silly Walks Competition
Auch bei der Silly Walks Competition geht es nicht zu 100 Prozent ernst zu. Moderator Eugene Quinn von space and place: „Wir suchen die verrücktesten, buntesten Wienerinnen und Wiener, die ein bisschen für uns performen, ein bisschen Theater machen.“ Die Organisation space and place bietet „kulturelle Raumgestaltung“. Mit Veranstaltungen und Aktionen machen sie auf den öffentlichen Raum als Lebensraum aufmerksam.

 

play vienna_photo assassins (1)Photo Assassin Streetgame
Auch play:vienna geht es nicht nur um den Spaß am Spiel sondern darum, die Leute zu motivieren, die Stadt bewusster zu entdecken und sich auf Begegnungen und Abenteuer miteinander einzulassen. Die Streetlife Festival Besucherinnen und Besucher werden von ihnen eingeladen beim Photo Assassin Streetgame mitzumachen. „Ganz grundsätzlich versucht unsere Arbeit den öffentlichen Raum für alle Menschen zugänglicher zu machen. Wir ermöglichen eine neue, spielerische Auseinandersetzung mit ihm, brechen alte Gewohnheitsmuster auf und schaffen Möglichkeiten wie man sich auf einer ganz persönlichen Ebene mit Örtlichkeiten im öffentlichen Raum identifizieren kann und ihn so Wertschätzen lernt“, erklärt Philipp Ehmann von play:vienna.

 
wienXtra Kinderaktivcard (1)Kinderprogramm
Im Kinderbereich von wienXtra ist für Abwechslung gesorgt. Hier können junge Besucherinnen und Besucher ihre Kreativität ausleben und die Straße durch Kreidezeichnungen verschönern.
Das Parkbetreuungsteam der Wiener Kinderfreunde zeigt den kleinen und größeren Besucherinnen und Besuchern wie man mit Tüchern, Bällen und Devil Sticks jongliert und ein Diabolo zum Springen und Tanzen bringt.

 

20140916 Streetlife festival_Sebastian Philipp (87)Doch das Spielen ist nicht nur den Kleinsten vorbehalten. Im VOLUME Kindergarten gibt es für alle, die im Geiste Kind geblieben sind oder einfach ein wenig Spaß suchen, erfrischende Unterhaltung.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.