Österreich testet: Zu Fuß zum Corona-Test

Alle Wienerinnen und Wiener können sich bei Massentests und in Teststraßen kostenfrei auf Corona testen lassen. Gehen Sie doch zu Fuß hin! Wir haben für Sie die besten Tipps, wie Sie zu Fuß zu den Teststandorten der bundesweiten Tests sowie zu den Wiener Teststraßen kommen.

Massentests zu Fuß gut erreichbar

Die Standorte der bundesweiten Massentests im Dezember und Jänner sind auch zu Fuß gut erreichbar. Für die genaue Planung empfehlen wir den Routenplaner in der Wien zu Fuß-App. Denn zu Fuß ist man oft schneller, als man denkt. Vergessen Sie bei der Planung bitte nicht, dass eine Online-Anmeldung zu den Tests notwendig ist und sie nicht einfach vorbeikommen können.

Mit einem Spaziergang stärken Sie nicht nur Ihr Immunsystem und halten sich fit, sondern kommen auch – im Fall eines positiven Testergebnisses – mit genügend Abstand sicher nach Hause.

Standorte der bundesweiten Massentests im Überblick

Messe Wien

In der Messe Wien befindet sich die größte der drei Teststationen. Hier werden bis zu 176 Personen gleichzeitig getestet. Die beiden Testcenter für die Massentests befinden sich in der Halle A und C. Halle A liegt am nächsten zum Wurstelprater, Halle C am anderen Ende.

Fußgängerinnen und Fußgänger auf dem Gehweg vom Prater zu Messe Wien.

Die Messe Wien lädt durch die ideale Lage zwischen dem Prater und der Donau zu einem ausgedehnten Spaziergang vor oder nach dem Test im Grünen ein. Sie liegt außerdem fast an der Flaniermeile 1. Deren Streckenverlauf bietet sich auch für eine Anreise aus Innenstadt an: Gehen Sie dazu über die Praterstraße, den Praterstern und die Prater-Hauptallee. Wenn Sie auf der Höhe des Kettenkarussells abbiegen, kommen Sie direkt zur Halle A. Für eine Anreise zu Fuß aus dem (Süd-)Osten der Stadt empfehlen wir den Weg durch den Grünen Prater (Erdberger Steg, Jesuitenwiese, Kaiserallee und das WU-Gelände).

Frau schiebt einen Kinderwagen in der Parter Hauptallee

Stadthalle

Im Westen Wiens in der Stadthalle befinden sich 40 Testlinien, die parallel genutzt werden. Der Eingang zu den Tests liegt am Roland-Rainer-Platz, der nach dem Architekten der Wiener Stadthalle benannt ist.

Fußgängerin geht an der Wiener Stadthalle vorbei.

Wer aus der Innenstadt kommt, flaniert am besten über die Mariahilfer Straße Richtung Stadthalle. Wer dabei in die neu gestaltete Neubaugasse abbiegt, kann über die Ahornergasse/Seidengasse einen der 686 öffentlichen Durchgänge nutzen. Nach dem Gürtel empfieht sich die begrünte Goldschlagstraße für den Weg zur Stadthalle. Die Goldschlagstraße ist auch eine gute Wahl für all jene, die aus dem Süden über die Schmelzbrücke, den Rustensteg oder die Schlossallee kommen. Für diejenigen, die aus dem Westen zum Massentest gehen, ist der Weg über die Schmelz die beste Wahl. Wer einen Testtermin am Abend hat, kann dabei die Weihnachtsbeleuchtung im Gastgarten des Schutzhauses bewundern.

Marx-Halle

Der zweitgrößte Standort der Massentests liegt im 3. Bezirk. In der Marx-Halle stehen 70 Testlinien zur Verfügung. Diese dreischiffige Halle ist von der Innenstadt ab Wien-Mitte zu Fuß am schönsten über die Sünnhof-Passage, die Rechte oder Linke Bahngasse bis zum Rennweg und anschließend die ehemaligen Aspangbahnhof-Gründe erreichbar. Eine alternative Möglichkeit ist die Hainburger Straße, anschließend die Markhofgasse und der Haeussermannweg/Anton-Kuh-Weg. Dieser ist übrigens nicht nach dem Tier, sondern nach dem Schriftsteller und Vertreter der Wiener Kaffeehausliteratur Anton Kuh benannt.

Durchgang Sünnhof auf der Landstrasser Hauptstraße

Überblickskarte zu den bundesweiten Standorten

In der Überblickskarte finden Sie unsere Routentipps auch grafisch zusammengefasst.

Aktivieren

Impf- und Teststraßen der Stadt Wien

Unabhängig von den zeitlich begrenzten Testangeboten während der bundesweiten Tests bietet die Stadt Wien sieben Teststraßen an, die Sie als Zu-Fuß-Gehende nutzen können. Außerdem finden an einzelnen dieser Standorte auch größere Impfaktionen statt. Zu den Standorten können Sie entweder zu Fuß anreisen oder Sie nutzen den Termin dort zur Erkundung der unmittelbaren Umgebung. Hier sind unsere Tipps für Entdeckungen vor Ort.

Bevor Sie aufbrechen, vergessen Sie nicht, sich auf der Webseite der Stadt Wien anzumelden und die notwendigen Dokumente mitzunehmen.

Test- und Impfstraße Austria Center Vienna

Das Austria Center liegt auf der Donauplatte in der Nähe der UNO-City. Hier gibt es nicht nur Hochhäuser in einem verkehrsberuhigten Bereich zu entdecken, sondern auch viele grüne Bereiche rundherum, die zu einem Spaziergang einladen. Der Donaupark wurde 1964 für die internationale Gartenschau angelegt. Hier können Sie nicht nur den Donauturm entdecken, sondern Sie können auch Salvador Allende und Che Guevara einen Besuch abstatten. Mit der Alten Donau ist ein wichtiges Wiener Naherholungsgebiet gleich nebenan. Erkunden Sie es mit unserer Tour „Rund um die Badewanne Wiens“. Und wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, bietet sich außerdem unsere Grätzl-Rallye durch den 22. Bezirk an, sie startet gleich ums Eck bei der Reichsbrücke.

Alte Donau

Teststraße Ferry-Dusika-Stadion

Das Ferry-Dusika-Stadion liegt zwischen grünem Prater und Donau und lädt damit zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Wer aus der Innenstadt zu Fuß anreisen will, kommt am einfachsten über die Praterstraße und die Prater-Hauptallee. Auf der Höhe des Stadions biegen Sie links in die Meiereistraße ab, queren die U-Bahn-Trasse und erreichen dann gleich das Stadion in der Engerthstraße. Entlang der Route können Sie mit unserer Tourenbeschreibung zu „Frauen und Sport“ auch viel Neues erfahren. Auf der anderen Seite des Stadions erwartet Sie das Donauufer: Nutzen Sie die ruhigen Stunden in der Frühlingssonne, um die Schiffsanlegestellen Richtung Reichsbrücke zu erkunden.

Teststraße Schloss Neugebäude

Das Schloss Neugebäude selbst lädt mit einer Parkanlage und den Gärten zu Spaziergängen und Entdeckungen ein. Wer Lust auf ausgedehnte Spaziergänge mit Wiener Flair hat, sollte den nahe gelegenen Zentralfriedhof nicht verpassen. Auf den 2,5 Quadratkilometer finden sich viele Wege zu Ehrengräber, Gedenkstätten und versteckten Winkeln.

Teststraße Schloss Schönbrunn

Dass der Schönbrunner Schlosspark immer einen Spaziergang wert ist, hat sich mittlerweile schon herumgesprochen. Wir haben außerdem zwei Tipps für Sie abseits der ausgetretenen Pfade. Begeben Sie sich auf eine Rätsel-Tour durch Hietzing: Unsere Grätzl-Rallye macht nicht nur mit Kindern Spaß. Oder Sie folgen unserer Markt-Potpourri-Tour und kosten sich durch die Köstlichkeiten Wiens.

Schwendermarkt

Der Schwendermarkt liegt ums Eck vom Schloss Schönbrunn entlang der Markt-Potpourri-Tour

Teststraße Schule Erlaaer Schleife

Die Teststraße in Alterlaa lädt dazu ein, sich mit der Stadtplanung auseinander zu setzen. Durchstreifen Sie den weitläufigen Wohnpark Alterlaa und machen sich ein Bild davon, wie hier in den 1970-er Jahren Wohnraum und Infrastruktur geschaffen wurde. Vergleichen Sie Ihre Eindrücke mit jenen vom Gemeindebau „Am Schöpfwerk“. Sie erreichen ihn nach einem kurzen Spaziergang über die Tuschlgasse Richtung Schöpfwerkpromenade. Wenn Ihnen mehr nach Bewegung im Grünen ist, folgen Sie doch unserer Tour „Entlang des Liesingsbachs“.

Wasserspaziergang an der Liesing

Wasserspaziergang an der Liesing

Teststraße Therme Wien

Neben der Therme Wien liegt eine Parkanlage, die für eine internationale Gartenschau angelegt wurde. Nicht umsonst sprechen eingefleischte Wienerinnen und Wiener von „der WIG“, wenn sie den „Kurpark Oberlaa“ meinen. Große Kinder und junggebliebene Erwachsene finden hier auf der „Hoch-Hinaus-Schaukel“ den perfekten Adrenalinkick. Wer es lieber gemütlicher angehen mag, wählt einen Weg in Richtung des alten Ortskerns von Oberlaa. Hier laden Heurige derzeit zwar nicht zum Verweilen ein, das ein oder andere Schmankerl zum Mitnehmen findet sich aber trotzdem.

Informationen der Stadt Wien und des Bundes zu Corona-Tests

Wenden Sie sich mit Fragen oder Feedback zu den Tests bitte an die Stadt Wien oder das Bundesministerium für Soziales und Gesundheit.

Informationen zu den Tests finden Sie auf der Website der Stadt Wien https://coronavirus.wien.gv.at/site/faq-massentests/#toggle-id-3-closed

Informationen zu den Tests und Corona des Ministeriums für Soziales und Gesundheit finden Sie hier: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus—Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ–Bevoelkerungsweite-Testungen.html

Die AGES (Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit) beantwortet Fragen rund um das Coronavirus (Allgemeine Informationen zu Übertragung, Symptomen, Vorbeugung) unter der Telefonnummer 0800 555 621 von 0 bis 24 Uhr.

2 Kommentare

Prof. Hans-Dieter Roser (fast 80) sagte am 07.12.2020, 18:00:
Zwei Fragen: 1. Ich bin sehr schlecht zu Fuß und kann keineswegs eine halbe Stunde anstehen, bin mit Stock unterwegs und sehr langsam. Werde ich da bevorzugt behandelt, d.h. ohne Anstehen. 2. Was passiert, wenn man positiv getestet in Quarantäne kommt. Kümmert sich dann ein Arzt um einen oder wird man da einfach sich selbst überlassen.
Antworten
Kathrin Ivancsits sagte am 07.12.2020, 18:44:
Sehr geehrter Herr Prof. Roser, alle Informationen zu den Tests finden Sie auf der Wwebsite der Stadt Wien: https://coronavirus.wien.gv.at/site/faq-massentests/#toggle-id-3-closed Hier die Informationen dazu vom Ministerium für Soziales und Gesundheit: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ--Bevoelkerungsweite-Testungen.html Die AGES (Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit) beantwortet Fragen rund um das Coronavirus (Allgemeine Informationen zu Übertragung, Symptomen, Vorbeugung) unter der Telefonnummer 0800 555 621 von 0 bis 24 Uhr.
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.