Ein lachendes Paar überquert mit Kinderwagen eine Kreuzung. Foto von Stephan Doleschal

Von Station zu Station. Das geht! Auch zwischen den Linien.

Für kurze Strecken im Stadtgebiet ist Zu-Fuß-Gehen oft das schnellste Fortbewegungsmittel. Häufig überschätzen wir die Länge der Strecken und die Zeit, die wir dafür brauchen. Querverbindungen zwischen zwei U-Bahn-Stationen sind oft kürzer als man denkt. Vom Schwedenplatz (U1 und U4) bis zur Taborstraße (U2) dauert es zu Fuß zum Beispiel nur 9 Minuten. Unterirdisch dauert es genau so lang – nur dass man dabei weder den Donaukanal, den Karmeliterplatz und das Hirschenhaus gesehen, noch  frische Luft getankt hat.

Im Frühjahr sorgte ein  simpler U-Bahn-Netzplan für Furore. Was war das Besondere daran? Wir haben die Geh-Minuten zwischen den Stationen eingetragen. Die Reaktionen waren – persönlich und im Netz – positiv bis begeistert. In den Diskussionen tauchte besonders eine Frage immer wieder auf: Wie sind die Gehzeiten zwischen den U-Bahn-Linien? Blogartikel „Von Station zu Station“

Gefragt, getan
In diesem U-Bahn-Netzplan haben wir die Gehzeiten von Querverbindungen zwischen den Linien eingezeichnet.

 

Netzblan der Wiener U-Bahn mit eingezeichneten Gehminuten auf Querverbuindungen zwischen den Linien. Grafik: Johannes Essl

Von der U4 Station Meidlinger Hauptstraße zur U6 Station Niederhofstraße sind es zu Fuß nur 6 Minuten. Mit der U-Bahn dauert es etwa genau so lange. Die Wartezeit ist nicht mitgerechnet und  für das Umsteigen von der Linie U4 auf die U6 geht man etwa 2 Minuten.

Der Weg von der Neuen zur Alten Donau ist mit 27 Minuten zugegeben sportlich. Die U-Bahn-Fahrt allerdings dauert mit 28 Minuten eine Minute länger. Man muss drei Mal umsteigen und natürlich kann es immer wieder zu längeren Wartezeiten kommen.

Eines steht fest: Recherchieren und Ausprobieren zahlt sich aus. Denn oft sind es nur wenige Schritte bis zum Ziel. Und je mehr Schritte, desto besser für die Gesundheit.

2 Kommentare

MKH sagte am 18.11.2016, 17:12:
Bitte die S-Bahnen mitberücksichtigen. Die übernehmen innerstädtisch bekanntlich eine U-Bahn-ähnliche Rolle. U4 Hietzing zu S45 Penzing: 7 Min.!
Antworten
Kathrin Ivancsits sagte am 21.11.2016, 16:22:
Vielen Dank für den Hinweis. Ja, auch die Fußwege zwischen S-Bahn-Stationen und U-Bahn-Stationen sind oft kürzer als man denkt. Auf jeden Fall wäre auch das einen eignenen Plan wert. Liebe Grüße
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *