Ein junges Paar geht am Markt spazieren und erfreut sich an den frischen Produkten. Foto von Stephan Doleschal.

Blog

5 Dinge über Strebersdorf, die Sie noch nicht wussten

Wohnen in Strebersdorf nur Streber:innen? Diese Frage haben die Bewohner:innen dieses Floridsdorfer Bezirksteils sicher schon zigfach gehört. Allen, die die Antwort noch nicht kennen, verraten wir sie in diesem Artikel. Außerdem erfahren Sie darin noch vier weitere Dinge, die Ihnen über Strebersdorf unbekannt waren.

Gender Planning für eine Stadt für Frauen?

Männer sind häufiger als Frauen mit dem Auto unterwegs. Daher profitieren sie stärker von autozentrierten Städten. Mit Gender Planning gibt es einen Ansatz, der die Bedürfnisse von Frauen an gebauten Raum berücksichtigt. Wir haben mit der Gender-Planning-Expertin Sabina Riss unter anderem darüber gesprochen, welche Auswirkungen die vielfältigere Mobilität von Frauen auf die Stadtplanung hat.

Parkpickerl in ganz Wien: So geht es in die Naherholungsgebiete

Mit 1. März 2022 wird in fast ganz Wien das Parkpickerl eingeführt. Hietzing, Liesing, Floridsdorf und die Donaustadt kommen unter anderem als Parkpickerlzonen dazu. Ein Grund, weniger spazieren zu gehen ist das aber nicht.

Vom Interview zur Kartografie: So entsteht die LiDo-Fußwegekarte

Das Projekt “LiDo geht” widmet sich dem Zu-Fuß-Gehen in Floridsdorf und Donaustadt. Derzeit entsteht in einem partizipativen Prozess die LiDo-Fußwegekarte mit den besten Tipps zum Spazieren in LiDo, also links der Donau. Wie dieser Prozess der Kartenerstellung abläuft, verraten wir in diesem Blogbeitrag.

4 Facts, die Sie über die Schwarze Lackenau noch nicht wussten

Haben Sie schon einmal von der Schwarzen Lackenau – oder auch Schwarzlackenau – gehört? Das ist ein Grätzl von Floridsdorf. Genauer, der westlichste Teil des 21. Bezirks, der an die Donau grenzt. Die wunderschönen Donaustrände dort bieten sich hervorragend zum Baden oder Flanieren an. Zugegeben, es ist gar nicht so leicht etwas über die Schwarze […]

Silvia und ihr LiDo-Grätzl in der Stadt

Seit sie acht Jahre alt ist, lebt Silvia am LiDo, also Links der Donau. Sie bezeichnet sich daher selbst als Ur-Floridsdorferin, hat viele Geschichten zu ihrem Grätzl Donaufeld parat und nimmt mich auf einen ihrer liebsten Spazierwege entlang der Alten Donau und zum Donaupark mit [zur Route].

Zu Fuß bewegt durchs neue Jahr.

Mehr Bewegung, endlich abnehmen, gesünder leben – zwischen Weihnachten und Neujahr setzen sich viele von uns Ziele fürs neue Jahr. Die gute Nachricht: Mehr Bewegung lässt sich durch Radfahren und Zu-Fuß-Gehen einfach in den Alltag einbauen.

Zu-Fuß-Gehen im Flächenbezirk? Das geht!

Mit viel Elan und Schwung fanden Anfang November die Auftaktveranstaltungen zu „LiDo geht“ in den beiden Wiener Bezirken links der Donau statt. Warum es wichtig ist, das Zu-Fuß-Gehen auch in den Flächenbezirken zu fördern und wie Sie sich beteiligen können, lesen Sie hier.

Zu-Fuß-Gehen geht immer

Durchatmen, die kalte Luft auf den Wangen spüren, den Alltagsstress vergessen: Ein Spaziergang kann Wunder wirken. Das Beste daran ist, Zu-Fuß-Gehen hält körperlich und geistig fit und lässt sich bequem in den Alltag einbauen. Ganz egal, wie kalt es in Wien oder wie streng der Lockdown gerade ist.

5 Dinge, die Sie über Kagran wissen müssen

Kagran liegt im Nord-Westen des 22. Wiener Gemeindebezirks, der Donaustadt, und grenzt im Norden an Floridsdorf und die niederösterreichische Stadt Gerasdorf. Vor allem junge Menschen verbinden mit Kagran das Westfield Donau Zentrum – immerhin das größte Einkaufs- und Entertainmentcenter Wiens. In Kagran gibt es mindestens so viel, wenn nicht sogar mehr, zu entdecken, wie in […]