Ein junges Paar geht am Markt spazieren und erfreut sich an den frischen Produkten. Foto von Stephan Doleschal.

Blog

Gehen in Wien. Was stört, was gefällt?

Zu-Fuß-Gehen ist beliebt, zeigt eine soeben veröffentlichte Untersuchung im Auftrag der Stadt Wien. Besonders motivierend wirken attraktive und abwechslungsreiche Straßen. Lärm und Geschwindigkeit des motorisierten Verkehrs stören am meisten.

Workshop „Zu Fuß zur Schule“

Der Zu-Fuß-zur-Schule Workshop stellt eine gute Möglichkeit dar, Kindern eine Stimme in der Gestaltung des öffentlichen Raums zu geben, die sie normalerweise nicht haben. Die Miteinbeziehung von Kindern ist für mich ein wichtiger Aspekt im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung. Ich freue mich schon auf viele weitere spannende und interessante Workhops und Ideen von den Kindern!

Strategien zum Fußverkehr

Der Fuß-Verkehr braucht visionäre, ambitionierte Ziele. Diese wurden beim Ersten “Netzwerktreffen Fußverkehr” in diesem Jahr leidenschaftlich diskutiert.

Abenteuer Zu Fuß zur Schule

Das  Projekt „Abenteuer zu Fuß zur Schule“ von Wien zu Fuß unterstützt Kinder, Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen dabei, den zu Fuß zurückgelegten Schulweg als wertvollen und aufregenden Erfahrungsraum wahrzunehmen. Die Lust am Zu-Fuß-Gehen wird geweckt und Kinder dazu ermutigt, ihre Bedürfnisse an den öffentlichen Raum zu formulieren. Im Rahmen eines Wettbewerbs werden Volksschulklassen und […]

Auf dem Weg

Willkommen auf dem Blog von Wien zu Fuß! Alle Wege, alle Sinne und warum das Gehen in Wien so wichtig ist. Lesen Sie mehr…

Neuerscheinung: Barrierefreies Planen und Bauen in Österreich

Ein Handbuch für mehr Mobilität mit vielen Bildern und Praxistipps ist im Verlag des Österreichischen Normungsinstituts erschienen.

„Räumphase ist LEO“ – Aktion für mehr Gelassenheit an der Ampel

Kennen Sie noch das „Leo“, wo man beim Fangen-Spiel in Sicherheit ist? Im “Leo” befinden sich auch Zu-Fuß-Gehende nach dem Grünblinken einer Fußgängerampel. Sie dürfen von Autofahrenden nicht bedrängt werden.

Wien lädt zum Geh-Café

Seit es Wien zu Fuß gibt, gibt es auch das Geh-Café. Nein, hierbei handelt es sich nicht um eine Anglizismen vermeidende Form des Coffee-To-Go.

Umfrage zu gemischten Verkehrsflächen für Fuß- und Radverkehr

Seit 31. März 2013 ist es möglich, dass Radwege aus der Benützungspflicht ausgenommen werden.